Ananda Interlaken

mindTV – angeleitete Visualisierung

mindTV

Fernsehen im Kopf –
für Kinder und Erwachsene

Jede Erfahrung, die an als Mensch macht, bleibt im Film des Lebens gespeichert. Mit der Vorstellungskraft spult man diesen Film zurück zu den Schlüsselmomenten, die mit dem Anliegen verknüpft sind.

Negative Gefühle wie Angst, Wut, Frust oder Trauer werden dabei in Objekte umgewandelt und entfernt.

Weil Bilder die Hauptsprache des Unterbewusstseins sind, ist die Visualisierung die schnellste und direkteste Möglichkeit, das Unterbewusstsein gezielt zu beeinflussen.

Infos für Eltern

Broschüre als PDF herunterladen

mindTV

Mehr darüber erfahren

Gut zu wissen

Antworten auf die häufigsten Fragen

Wie ist der Ablauf einer Sitzung?

Nachdem wir einen Termin gefunden haben, erhalten Sie ein Anamneseblatt zugeschickt, welches Sie in Ruhe zuhause ausfüllen und vor der Sitzung an mich zurücksenden können. Somit muss während der Sitzung vor dem Kind nicht zu viel erklärt und besprochen werden und wir verlieren keine kostbare Zeit. Kindern wird es sonst oft langweilig und sie verlieren ihr Interesse.
Nach dem klären von Fragen und Anliegen gemeinsam mit den Eltern beginnen wir mit der Sitzung.

Die Eltern bleiben, wenn möglich während der Sitzung nicht im Raum. Das Kind verhält sich erfahrungsgemäss offener/natürlicher und die Resultate sind besser.

Falls das Kind einverstanden ist, erzählen wir Ihnen, was in der Sitzung erarbeitet wurde.

Wie lange dauert eine Sitzung?

Je nach Alter des Kindes reserviere ich 1.5 bis 2 Stunden.

Darin enthalten ist das gemeinsame Vorgespräch, die Sitzung mit dem Kind und das gemeinsamen Nachgespräch.

Wie manche Sitzung ist nötig um ein positives Resultat zu erzielen?

Viele Eltern berichten schon nach der ersten Sitzung von messbaren Resultaten. Jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus. Setzen sie sich nicht unter Druck und rechnen sie mit 2-4 Sitzungen, um das Problem zu lösen.

Für welche Anliegen eignet sich die mindTV Methode?

mindTV eignet sich für alle Anliegen, die mit einem ungewollten Gefühl verknüpft sind. Negative Gefühle wie Angst, Wut oder Trauer werden dabei in Objekte umgewandelt und entfernt.

Was wenn das Kind nach der ersten Sitzung keine Veränderung zeigt?

Wichtig ist, dass Ihr selbst Kind eine Veränderung wünscht. In den ersten zwei Wochen nach der Erstsitzung können Gefühle aus tieferen Schichten nachrücken und an die Oberfläche kommen. Das Kind nimmt diese neuen Gefühle normalerweise in der zweiten Woche nach der Sitzung wahr. Mögliche Folgen sind launisches Verhalten, Erstverschlimmerung oder keine sichtbaren Veränderungen.

Die nachgerückten, ungewollten Gefühle sind nun an der Oberfläche, wo sie in Objekte umgewandelt und entfernt werden können.

Gibt es eine Erfolgsgarantie?

Der Erfolg von mindTV hängt stark von der Mitarbeit des Kindes ab; ebenso sollten die Erwartungen an das Anliegen angepasst sein.

Als Therapeutin darf und kann ich keine Heilversprechen geben. Ich verspreche aber, dass ich mein Bestes gebe, um Ihrem Kind zu helfen. Die mindTV Methode ist aus tausenden von Sitzungen mit Kindern entstanden und zeigt grosse Erfolge.